Lagadia


Seit dem 13. Jahrhundert lebten die Baumeister von Lagadia an dieser steilen Schlucht und zähmen die steinernen Massen des Mänalo-Gebirges. Aus den Eingeweiden der Erde brachen sie den Stein und bauten damit Häuser, Bogenbrücken, Kirchen, Schulen, Herrenhäuser.

Die meisterhaften Steinbauten, die sie in ganz Griechenland berühmt gemacht haben, zogen sich nach und nach über den gesamten steilen Hang. Heute gleichen sie Riesen, die es sich als Zuschauer in einem vollbesetzten natürlichen Amphitheater bequem gemacht und sich in die Schönheit der umliegenden Landschaft verguckt haben, bis sie versteinert sind.

Die Schönheit der Landschaft ist in der Tat hinreißend. Die Aussicht atemberaubend. Die Vegetation an den Bergen ein von der Natur geschaffenes Meisterwerk. Hier entspringt der Fluss Touthoas und zieht seine idyllische Bahn, bis er in den Ladonas einmündet.

Das ist die zauberhafte gebaute und natürliche Umwelt von Lagadia, das auch für bedeutende historische Persönlichkeiten bekannt ist, wie die Familie Diligiannis, die sich im griechischen Freiheitskampf ab 1821 hervortat und nach der Befreiung Griechenlands in der Politik des Landes eine wichtige Rolle spielte.

Lagadia besteht jedoch nicht nur aus Natur und Geschichte. Seine Seele sind vielmehr die gastfreundlichen Bewohner. Die Geschäfte mit traditionellen Produkten, die Cafés und die Restaurants erfüllen den Ort angenehm mit Leben und zeugen von einer gesunden, nachhaltigen touristischen Entwicklung, die die Tradition des Ortes ebenso respektiert wie den Gast.

An diesem traumhaften Ort bietet Familie Maniatis Ihnen einen erstklassigen Service.

Hier kommen sie einfach hin, aber nur schwer wieder weg!

Lagadia liegt nur gut zwei Stunden von Athen (215 km) und seinem internationalen Flughafen entfernt. Die Fahrt über die gut ausgebaute Nationalstraße Korinth-Tripolis ist entspannt. Ungefähr zweieinhalb Stunden dauert es vom westgriechischen Fährhafen Patras (170 km) aus, über Pyrgos und Olympia. Einmal dort ist an im Herzen der Peloponnes: Das antike Olympia und Tripolis sind rund 60 km entfernt, Pyrgos 78 km und Kalamata 100 km.

Es ist also ziemlich einfach nach Lagadia zu finden. Nur dass die Schönheit des Ortes und die Gastfreundschaft der Familie Maniatis dafür sorgen werden, dass Sie nicht mehr weg wollen!